Interview mit Herrn Hartung zum Thema: „Neues Schulgebäude“

Ein neues Schulgebäude ist schon sehr lange ein Thema, mit dem sich der Schulleiter der Goetheschule Neu-Isenburg Herr Hartung beschäftigt. Der Bau dieses Gebäudes kann nun starten.

Schülerzeitung: Wie sieht es mit dem Bau des neuen Schulgebäudes aus? Gibt es irgendwelche Pannen?

Herr Hartung: Wie man schon sehen kann wurden bereits alle Bäume gefällt. Zudem war der Kampfmittelräumdienst da und hat den Platz, an dem das Gebäude gebaut werden soll, nach Bomben und anderen Spuren und Resten aus dem 2. Weltkrieg abgesucht. Es wurde nichts gefunden.

SZ: Was wird der nächste Schritt sein und wann wird mit dem Bau voraussichtlich begonnen?

Herr H: Als nächstes werden alle Wurzeln aus der Erde gezogen und danach können wir auch am 1. Februar 2018 mit dem Bau beginnen. Bezugsfertig ist das neue Schulgebäude dann am 1. Februar 2019.

SZ: Was wird in diesem Jahr Bauzeit denn alles gemacht?

Herr H: Als erstes werden der Keller und die Mauern gebaut, dann die Fenster eingebaut und die Innenausstattung erledigt. Im Anschluss wird es um Elektrik und die Wasseranschlüsse gehen und dann werden noch einige Tests gemacht werden müssen, ob alles funktioniert.

SZ: Ist es schon geregelt, welche Klassen in dem Gebäude Unterricht haben werden?

Herr H: Es wird acht Klassenräume, je ein Musik und Kunstraum sowie diverse Putzräume im Keller geben. Welche Klassen die Räume nutzen ist aber noch nicht beschlossen.

SZ: Vielen Dank für das Interview.

 

Diana Hopp,8E und Shiloh Platt 8E

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.